Grippe und Erkältung

Grippe und Erkältung

Die kalte Jahreszeit macht vielen Menschen das Leben schwer mit ständiger Müdigkeit, Schnupfen und Husten. Der Ursprung dieser Symptome liegt üblicherweise in einer Schwäche der körpereigenen Abwehrenergie, weshalb der Körper empfindlich auf Wind, Kälte, Feuchtigkeit oder Trockenheit reagiert.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Grippe und Erkältungen als äußere pathogene Faktoren, die den Körper angreifen und ein Ungleichgewicht der Lebensenergie Qi verursachen. TCM zielt darauf ab, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen und die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken. Unser Körper muss sich auf kühlere Temperaturen umstellen. Der Herbst entspricht in der TCM dem Element Metall (金), welches dem Organ Lunge (肺) zugeordnet wird.

Wenn sich der Körper mit dem Wechsel zwischen warm und kalt schwer tut, können verschiedene Methoden der chinesischen Medizin sehr gut unterstützen. Um die Lungenfunktion zu Stärken, können z.B. Akupunktur angewendet oder Kräutermischungen verschrieben werden.

Hier sind einige TCM-Methoden, die bei der Bekämpfung von Grippe und Erkältungen hilfreich sein können:

  1. Kräutertherapie: TCM verwendet spezifische Kräuter, um das Immunsystem zu stärken und die Symptome einer Grippe oder Erkältung zu bekämpfen. Zum Beispiel werden Ingwer, Süßholz und Schisandra oft verwendet, um Husten zu lindern und die Atemwege zu öffnen. Kräuter wie Astragalus (Huang Qi) und Ginseng können helfen, das Immunsystem zu stärken.
  2. Akupunktur: Diese Methode kann dazu beitragen, die Symptome der Grippe und Erkältung zu lindern. Akupunkturpunkte wie LI4 (Hegu) und LU7 (Lieque) werden oft genutzt, um Nasenverstopfung zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.
  3. Moxibustion: Dabei wird getrockneter Beifuß (Moxa) über bestimmten Akupunkturpunkten angezündet. Die Wärme dringt tief in den Körper ein und kann dabei helfen, das Qi zu bewegen und die Abwehrkräfte zu stärken.
  4. Qi Gong und Tai Chi: Diese sanften Bewegungsformen können dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und Stress abzubauen. Regelmäßige Übungen können helfen, die Lungenfunktion zu verbessern und die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen zu erhöhen.
  5. Ernährung: In der TCM spielt die Ernährung eine Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an frischem Gemüse und Obst ist, kann helfen, das Immunsystem zu stärken. Bestimmte Lebensmittel wie Knoblauch, Zwiebeln und Pilze werden für ihre antiviralen Eigenschaften geschätzt. Warme, gekochte Mahlzeiten werden bevorzugt, da sie als leichter verdaulich gelten und die Energie des Körpers unterstützen.

Kontakt

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen über das Formular mit, oder rufen Sie uns einfach an

Praxis Kriens

Neuquartier 10
6010 Kriens

Praxis Buochs

(ab 08.03.2024)
Dorfplatz 5
6374 Buochs

Praxis Luzern

Sempacherstrasse 30
6003 Luzern

Termine

Je nach Verfügbarkeit.
Für spontane Besuche bitte kurz vorab per Telefon oder SMS anfragen.
Mo-Di:
Mi-Fr:
Sa:
16:00 - 20:00
08:00 - 20:00
08:00 - 17:00
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.